Merge & Response

Eine Ausstellung von:
Roland Barth | Hola Mono (Manu & Chepz)

Eröffnung am 17.03.2018 ab 19Uhr
Laufzeit: 17.03.2018 -02.04.2018

Die Ausstellung Merge & Response ist ein experimentelles Projekt zwischen drei einander unbekannten Künstler/-innen. Basierend auf unterschiedlichen, individuellen Herangehensweisen liegt ihre Zusammenkunft in den für die Ausstellung entstehenden Werken, die ein abstrakter visueller Charakter eint.

Eine Hauptschnittstelle für die künstlerische Interaktion liegt im Siebdruck, der eine der führenden Techniken des Projekts kennzeichnet. Grundsätzlich interessiert es die Künstler/-innen, diese Technik auf eine unkonventionelle Art und Weise zu nutzen, dadurch weiterführende Möglichkeiten zu ergründen, ihre Grenzen in Frage zu stellen und somit auf das Potential des Unerwarteten zu stoßen, um es in eigene Schaffensprozesse einzubinden.

Mit den unterschiedlichen, hier aufeinander treffenden Gestaltungsprozessen thematisiert Merge & Response auch kreativ morphologische Methoden, um eine Bandbreite von möglichen Lösungen betrachten und anbieten zu können.

Dem Unerwarteten auf der Spur und angesichts unterschiedlicher künstlerischer Produktionsformen, möchten die Künstler/-innen das Konzept von Kontrolle und Risiko kollidieren lassen. Merge & Response steht dabei für die Zusammenführung der einzelnen und zugleich kollektiven Kunstwerke und einhergehenden kreativen Reaktionen, während die Produktionsprozesse mit dem Unbekannten konfrontiert werden.

Mehr info

City Primeval Book Release Party – Donnerstag, 30. November ab 19Uhr

City Primeval: New York Berlin Prague –
Book Release Party @ Haus Schwarzenberg: November 30, 2017

Places: Haus Schwarzenberg: Kino Central | Eschschloraque

Programme:
19:00-22:00 @ Kino Central: Book Release Event
Robert Carrithers, Louis Armand & contributors introduce the book with projected images, talks, and interact with the audience
Presentations from photographers and Berlin film makers about their work:
Miron Zownir | J. Jackie Baier | Ilse Ruppert | Timo Jacobs
Live-Act: Song „City Primeval“ by Phil Shoenfelt and Marcia Schofield

22:00 @ Eschschloraque: Book Release Party – DJs, Performances, Live-Acts
DJs: Black Black God and Gina Dorio/Cobra Killer

Live Acts & Performances: Evelyn Frantti: Burlesque | Lady Gaby & Sean Derrick Cooper
Marquardt | Mona Mur performs new poems by Miron Zownir | Viviana Druga: Ritualistic Action
Royal Comfort (Oska Wald, Jimmy Trash & Big Daddy Mugglestone) | Phil Shoenfelt & Mark Steiner

The book City Primeval: New York Berlin Prague documents the zeitgeist of art and culture in NYC, Berlin, and Prague from the 1960s to nowadays. Key artists document life in each city and offer a unique glimpse into their exceptional universe. Including moments from the lives of Lydia Lunch, Iggy Pop, Jean Michel Basquiat, Penny Arcade, Mark Reeder, David Černý and many others who have shaped the spirit of the time. “City Primeval” was curated by New York photographer Robert Carrithers and writer/critical theorist Louis Armand.
City Primeval: New York Berlin Prague (Prague: Litteraria Pragensia; September 2017) is a constellation of personal documentaries of place and time by key contemporary writers, poets, musicians, designers, filmmakers, photographers, artists, and performers from within the New York, Berlin and Prague underground scenes from the 1960s until today;
from New York Post-Punk and No Wave, to the fall of the Berlin Wall. From the Berlin Reunification to the Velvet Revolution and the Prague Renaissance.

The book release events will bring the stories visually into life in all the cities of their
Creation – in Berlin on November 30, 2017 @ Haus Schwarzenberg, Rosenthaler Str. 39,
10178 Berlin!

Entrance 5€ – For pre sale please go to the cinema homepage: http://www.kino-central.de/

Graphic Comments

Graphic comments
von: Lea Brousse & Raban Ruddigkeit

Eröffnung am 6. Oktober um 19.00 Uhr
Laufzeit: 06.10.2017 – 21.10.2017

Einführung: Sebastian Turner, Herausgeber DER TAGESSPIEGEL

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der GRAFISCHEN KOMMENTARE, die seit 2015 jeden Sonntag in der Rubrik CAUSA der überregionalen Berliner Tageszeitung DER TAGESSPIEGEL veröffentlicht wurden. Die Idee zu dieser visuellen Kolumne entstand im Frühjahr 2015, als die Flüchtlingsdebatte die Öffentlichkeit erreichte und die Designer Lea Brousse & Raban Ruddigkeit einen ersten grafischen Kommentar dazu in den Sozialen Netzwerken publizierten.

Dieses Motiv griff DER TAGESSPIEGEL auf und setzte somit den Startpunkt einer Zusammenarbeit, in der die Grafik nicht wie üblich nur einen Text zu illustrieren hatte, sondern ein Thema, das von verschiedenen Seiten und unterschiedlichsten Autoren beleuchtet wird, auch in gestalterischer Form frei und unabhängig zu kommentieren.

Seitdem sind mehr als 100 GRAPHIC COMMENTS entstanden, aus denen nun eine Auswahl in der Galerie NEUROTITAN zu sehen sein wird. Der Texte entledigt, stellen sie sich einer Bewertung, die über den Veröffentlichungstermin hinaus reicht. Die Serie wurde im Jahr 2016 von der Jury des VISUAL LEAD AWARD als „Illustration des Jahres“ für Tageszeitungen ausgezeichnet und regelmäßig in Blogs und Büchern zitiert.

Mehr Info