RUMBLE IN THE JUNGLE– Das Hoffest 2017 im Haus Schwarzenberg am 09.09.17 –

RUMBLE IN THE JUNGLE

Das Hoffest 2017 im Haus Schwarzenberg –


Bild: Lisa Smith

Am 09.09.2017 ab 14Uhr!

PROGRAMM

Drinnen & Draußen im: neurotitan | Schwarzenberg e.V. | Eschschloraque Rümschrümp | Kino Central | Café Cinema | Monsterkabinett | Anne Frank Zentrum | Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt | Ill Galleries |Sniper

Mit: Alessandro Cemolin | Alex Chauvel | Bodo Albrand | Breeda CC | Ceren Oykut | Chantal Kirch | Danja Schilling & Ronald Gonko | Dylan Bakker | Henryk Weiffenbach | KAI | Lisa Smith | Olivia Pils | Safy SNIPER | Sandra Becker | Sandra Christine Dick | Silvia Faillace | Vela | Viviana Druga | Yuko Matsuyama DJ Sheila Chipperfield | Chez Michel | The Happy Rhino | OMP – Orchestre Miniature in the Park | Soniconoclasm | Eat Lipstick

Programm: Drinnen & Draußen | Essen & Trinken | Live

@neurotitan Galerie
ab 14 Uhr // Ausstellungseröffnung RUMBLE IN THE JUNGLE

Bunte Paradiesvögel, alte Hasen und tote Hühner, turtelnde Täubchen und tolle Hechte, einsame Wölfe und trinkende Tiger, Touristenrudel und liebenswerte Monster – sie alle bevölkern das
Wildreservat Schwarzenberg. Versteckt und lauernd im grünen Dickicht, ruhend im schützenden Schatten oder auf Pirschjagd in offener Steppe: It’s a jungle out there!
Unter dem Motto RUMBLE IN THE JUNGLE geht der legendäre Salon Schwarzenberg in die nächste Runde: Die im Haus Schwarzenberg tätigen Künstler/-innen wurden eingeladen, für diese Ausstellung gemeinsam in den Ring zu steigen. So vielfältig wie die Künstler/-innen selbst bilden die Exponate eine Bandbreite von graphischen Arbeiten über Malerei und Skulptur bis hin zu Soundcollagen, Installationen und Videoprojektionen. Und selbstverständlich darf ein Boxring auch nicht fehlen! Lasst Euch überraschen von einer Art-Show der Superlative!
Eröffnung ab 14 Uhr // Ausstellung vom 9. bis 30. September 2017
www.neurotitan.de

@Eschschloraque Rümschrümp
ab 14 Uhr // Sommerbar: Getränke und Musik

Das Eschschloraque Rümschrümp, Künstlerclub und Kaffeekaschemme mit Kultstatus, wird neben einem vielseitigen Publikum von allen erdenklichen Monstern, den Kreaturen der Dead Chickens, bevölkert. Hier finden ausgesuchte Konzerte, DJ-Nächte und Partys statt. Das musikalische Spektrum reicht von elektronisch über experimentell bis hin zu Punk, Rock und orientalischer Musik. Dementsprechend ist in der Monsterbar alles möglich – und das natürlich auch beim Hoffest! Mit Getränken, einem besonderen musikalischen Programm, DJs und Liveacts ist den ganzen Tag über für das leibliche und geistige Wohl gesorgt – draußen und drinnen: im charismatischen Innenhof an der Sommerbar und im atmosphärischen Halbdunkel des Künstlerclubs!

DJ: Sheila Chipperfield
Resident DJ Sheila Chipperfield ist berühmt-berüchtigt für ihre vollkommen mit Lebensfreude und Partylaune ansteckenden DJ-Sets! Sie bereiten den Gästen ein rauschendes Fest, ob nun bei gechillten, sommerlichen Bar-Sounds oder mit Sheilas abgefahrenen Mixes aus allem, was das tanzfreudige Musik-Herz begehrt! Dabei bringt die international erfahrene und renommierte DJ und Musikerin, etwa als ehemalige Bassistin bei Elastica, ihre langjährigen Erfahrungen in der Clubund Musikszene mit – get ready for the dancefloor botherer!
www.eschschloraque.de

@Café Cinema
ab 14 Uhr // Sommerbar im 1. Hof

Das Café Cinema, kurz CC genannt, ist das „älteste Café am Platze“ und bewahrt bis heute den entsprechend historischen Charme. Während etwa originale Scheinwerfer und Filmplakate aus Zeiten des Film- und Fernsehverbandes der DDR die Wände zieren, füllt der authentische Café- Betrieb den Ort mit neuem Leben. So natürlich auch beim Hoffest, wenn das CC draußen mit einer Sommerbar aufwartet und schon im 1. Hof zu Musik und Getränken einlädt!

@Anne Frank Zentrum (Treffpunkt)
14 – 18 Uhr // Rallye durch das Haus Schwarzenberg

Mit einem kniffeligen Fragebogen können Kinder und Jugendliche auf Entdeckungstour durch das Haus Schwarzenberg gehen. Sind alle Fragen beantwortet? Dann wartet im Anne Frank Zentrum noch eine kleine Überraschung auf euch!
Für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahre.

10 – 18 Uhr // Dauerausstellung
Die Ausstellung „Anne Frank. hier & heute“ erzählt die Lebensgeschichte Anne Franks und informiert über die Zeit, in der sie gelebt hat. Sie erklärt, wieso Anne Franks Tagebuch heute so
berühmt ist und zeigt, dass ihre Gedanken noch heute aktuell sind. Für Kinder und Jugendliche gibt es ein Entdeckungsheft, um die Ausstellung zu erkunden.
www.annefrank.de

@Kino Central
15 – 17 Uhr // Trickfilmwerkstatt +++ 18 Uhr // Weltpremiere

Das Kino Central zählt zu den interessantesten Berliner Programmkinos und zeichnet sich neben einem hochkarätigen Angebot an Erstaufführungen durch filmische Besonderheiten aus. Es bietet damit immer wieder neue Entdeckungen – beim Hoffest insbesondere für die kleinen Filmbegeisterten: Wir malen oder kratzen mit den Kindern direkt auf 35mm Film, der im Anschluss um
18 Uhr auf der großen Leinwand im Kino uraufgeführt wird. Vorhang auf für die Weltpremiere aus der Trickfilmwerkstatt!
www.kino-central.de

@Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt
Öffentliche Führungen durch das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt
16:00 Uhr deutsch // 17:30 Uhr englisch, Dauer 1 Stunde, kostenfrei

Das Museum erzählt die Geschichte der Blindenwerkstatt Otto Weidt. Hier beschäftigte der Kleinfabrikant Otto Weidt während des Zweiten Weltkrieges hauptsächlich blinde und gehörlose Juden.
Sie stellten Besen und Bürsten her. Während der Führung lernen Sie die besondere Geschichte der ehemaligen Bürstenwerkstatt kennen: Verschiedene Lebensgeschichten berichten von Otto Weidts Bemühungen, seine jüdischen Arbeiterinnen und Arbeiter vor Verfolgung und Deportation zu schützen. Als die Bedrohung immer größer wurde, suchte er für einige von ihnen Verstecke. Eines davon befand sich in den Räumen des heutigen Museums.

10 – 20 Uhr // Dauerausstellung
Die Dauerausstellung des Museums ist auch beim Hoffest regulär geöffnet und lädt neben den öffentlichen Führungen zur umfassenden Geschichte der Blindenwerkstatt Otto Weidt ein.
www.museum-blindenwerkstatt.de

@Monsterkabinett
ab 16:30 Uhr // Show, Performance

Das Monsterkabinett der Berliner Künstlergruppe Dead Chickens öffnet auch beim Hoffest seine Türen und lädt zu einer Kunstreise durch den Untergrund des Haus Schwarzenberg ein! In einem
begehbaren und sinnlich erfahrbaren Kunstraum, bevölkert von Automatenmonstern, erwartet das Publikum ein Vergnügungspark der besonderen Art: Performancekünstler/-innen leiten durch eine
bizarr charmante Monstershow! Ab sechs Jahren sind alle willkommen, sich auf ein einzigartiges Kunsterlebnis einzulassen, das der Technik Leben einhaucht.
Shows stündlich, 16:30-21:30 (letzte Show) | Eintritt: 8 Euro, ermäßigt: 6 Euro
www.monsterkabinett.de

Essen & Trinken:
@ Sommergarten / 1.&2. Hof
ab 14 Uhr // Chez Michel

Hinter Chez Michel steht die authentische und erlesene französische Küche des beliebten Kreuzberger Bistrots, das Spezialitäten von Merguez über Quiche bis hin zu hausgemachten Pommes frites und Tarte bietet. Umso gespannter darf man also sein, welche ausgewählten Leckerbissen der Meisterkoch im Hof und Sommergarten auffährt!
http://chezmichel-berlin.de

ab 14 Uhr // Vegan Street Food: The Happy Rhino

The Happy Rhino bereitet nicht bloß vegane Köstlichkeiten zu, sondern ist der Vegan Food Truck „that’s gonna rock you … in the punkrock mecca of Europe that is Berlin!“ Vegane Spezialitäten aller Art werden mit viel Leidenschaft für die Kochkunst aus frischen,
regionalen Produkten angefertigt und das mehr als passend zum diesjährigen Hoffest: „we’re ready to RUMBLE“ lassen die Köche die hungrige Meute schon auf ihrer Webseite wissen!
www.thehappyrhino.com

@SNIPER
ab 14 Uhr // Eiskalte SNIPER-Aktivitäten, Art Kiosk //
ab 21 Uhr ArYstan

Exklusiv zum Hoffest stehen die SNIPER-Räumlichkeiten wieder für ausgefallene, kreative Aktivitäten offen! Darunter eiskalte Spezialitäten: Das Art Kiosk versorgt die Besucher/-innen mit den
erlesenen und hausgemachten Eisspezialitäten von Cuore di Vetro aus Mitte!
Der Live-Loop-Artist ArYstan begeistert ab 21 Uhr mit improvisierten Musik-Sets aus seinem „global mix infused with the infectious tempos of Trip Hop, Jazz, Ambient, Dub, Deep House and other World Beat music styles.“
www.arystan.de/liveloopartist/

Live

@Eschschloraque / Sommergarten im 3. Hof
18 Uhr // OMP – Orchestre Miniature in the Park

Das Orchestre Miniature in the Park besteht aus ungefähr 30 Menschen, die auf kleinen Instrumenten musizieren und mit ‚bunt’ wahrlich sehr farblos beschrieben wären. Seit 2007 erspielen sie sich an allen denkbaren und undenkbaren Orten die Herzen der Menschen mit Liedern über die Sonne, Psychopharmaka, Liebeskummer, und vor allem über den Sommer.
Das OMP ist das erste und einzige bunte Miniaturinstrumenteorchester der Welt. Dreißig Menschen von überall machen Alternative-Pop auf Kinderinstrumenten. Außerhalb Berlins tritt das OMP vor allem bei Festivals auf, darunter das Fusion Festival 2012, das Haldern Pop Festival 2013 sowie Lollapalooza 2015. Neben europaweiten Tourneen gab es außerdem Fernsehauftritte im RBB Sommergarten sowie mit Jonathan Jeremiah im ZDF Morgenmagazin.
www.ompberlin.de

@neurotitan Galerie
19 Uhr // Danja Schilling & Ronald Gonko

Danja Schilling und Ronald Gonko widmen sich in der Rauminstallation und Klangperformance „Angstblüten“ dem Wahnsinn. Lyrisches trifft auf elektronische Klangkaskaden, Randkantenschwingung auf Fußwaschschale, dramatischer Mezzo auf Soft-Noise. Angstblüten bezeichnet ein Phänomen der Botanik. Es meint das letzte Aufbäumen einer Pflanze, die besonders schöne Früchte oder Blüten trägt, bevor sie stirbt. Viele von uns fühlen sich politisch an die 20er beziehungsweise 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erinnert, das ‚Postpost‘ wächst sich aus zu einem apokalyptischen Lebensgefühl: Neoliberalismus, Rechtsruck, Klimawandel, Gentrifizierung, Kriegstreiberei und Exodus – um nur ein paar niederschmetternde Realitäten zu nennen.
www.soundcloud.com/anita-groschen
www.soundcloud.com/rgonko

@ Café Cinema / Sommerbar im 1. Hof
20 Uhr // Soniconoclasm

Soniconoclasm steht für „Folk DJs armed with technology“!
Das Publikum darf sich auf Berliner Trip Hop vom Feinsten gefasst
machen, der aus dem Medien- und Kunstprojekt von Sebastian Purfürst und Markus F.C.Buhl entsteht und live den ersten Hof beschallt! Soniconoclasm liefert ausgefeilte Klangcollagen, deren Soundfragmente, Loops und Field Recordings – um nur eine Auswahl zu nennen – sich zu einem poetisch experimentellen Gesamtwerk aus vollkommen durchdringenden Sounds verbinden.
www.soniconoclasm.net

@Eschschloraque
21 Uhr // Eat Lipstick

Die berühmt-berüchtigten Punk-Rocker/-innen von Eat Lipstick laden ab 21 Uhr zu einem schillernden Sound-Gelage in den Künstlerclub! Die Disco Glam Punk Band steht für charakterstarke
Shows, glamouröse Outfits und tosende Sounds, die Eat Lipstick mit einem Spektrum aus Glam, Punk und Rock zur „punk rock royalty“ gemacht haben – direkt aus dem Berliner Glamour Underground!
Die Sängerin und DJ Anita Drink – oder auch die „Königin des Glam“ – gründete die Band 2012 gemeinsam mit dem virtuosen Gitarristen The Shredder. Mit Citizen Pain am Bass und Tom Peterson am Schlagzeug wird die Crew komplett und bringt die Stimmung mit dem Feuer aus  Disco Glam Punk zum Lodern! Zu ihren Anhängern zählen Peaches und Bonaparte, um nur eine Auswahl zu nennen … Nach den Live-Acts geht es im Eschschloraque weiter mit ausgewählten DJSets für die Hoffest-Party!
www.eatlipstick.com

Off the Hook – Ausstellung in der Neuroritan Galerie

Eröffnung am 12.08.2017 ab 19.00 Uhr
Laufzeit: 13.08.2017-02.09.2017

Mitwirkende Künstler:

Ivana Bajec | Horrid Habits | Leon Zuodar | Marko K. Gavez | Miha Perne | Mina Fina |  Nez Pez, | Nina Čelhar | Simon Kocjančič |  Zoran Pungerčar

curated by Lara Plavčak

OFF THE HOOK ist ein Wanderausstellungsprojekt, organisiert von der slowenischen Galerie DobraVaga. Wörtlich genommen spielt der Ausstellungstitel nicht nur auf die Lage der Galerie in einem ehemaligen Fischmarkt an, sondern vor allem auf die Kunst, die aus den Begrenzungen des nationalen slowenischen Marktes ausbricht. Ziel des Projektes ist es, dem internationalen (Fach-) Publikum einen Einblick in die gegenwärtige Kunstproduktion der bei DobraVaga gezeigten Künstler zu verschaffen.

In ihrer Arbeit gehen die teilnehmenden Künstler meisterhaft verschiedenen Kunstgenres, von Malerei, Collage und Druckgrafik bis hin zu Zeichnung und Illustration, nach, oft in der finalen Form einer räumlichen Installation. Diese Erforschung, Erfindung und ständige Untersuchung der visuellen Sprache ist genau das Element, das die ausgewählten Künstler verbindet. Sie teilen sich die Neigung, die künstlerische Leinwand mit unterschiedlichen Mitteln zu untersuchen: Zum Ausdruck gebracht durch den jeweils charakteristischen Strich, die Liebe zum Detail und das Spiel mit den Auswirkungen von Farben, Schichten, leeren Bereichen, Linien, Formen, Drucken, Collagen und dem Kombinieren verschiedener Techniken und Materialien.

Die Vielfalt der Ansätze und Themen lädt den Betrachter ein, den einzelnen Werken Aufmerksamkeit zu schenken und gleichzeitig die Ausstellung als umfassendes visuelles und ästhetisches Erlebnis zu entdecken und zu genießen.

Mehr info

Spuren der Erinnerung // Huellas de la memoria

11.07.2017 – 22.07.2017

Gewaltsames Verschwindenlassen in Lateinamerika – ein Aktionskunstprojekt des mexikanischen Künstlers Alfredo López

Während der mexikanische Bildhauer Alfredo López Casanova Mütter von Opfern von gewaltsamen Verschwindenlassen bei einer Kundgebung begleitet, bleibt sein Blick auf ihren Schuhen haften. Unzählige Schritte sind sie auf der Suche nach ihren Kindern bereits gelaufen, dachte er sich. Aus den Sohlen dieser Schuhe schuf er ein Kunstprojekt, indem er Botschaften von Angehörigen an die Verschwundenen in sie eingraviert.

„Spuren der Erinnerung“ (Huellas de la memoria) ist eine Ausstellung, die in Europa 80 dieser Schuhpaare zeigt und mit dieser Geste eine breite Öffentlichkeit mit dem Thema Verschwindenlassen in Lateinamerika konfrontiert. Die Ausstellung zeigt, wie sich die Familienangehörigen auf die Suche nach ihren Verschwundenen machen, wie sie niemals die Hoffnung verlieren, und was sie für ihre Geliebten tun würden, um sie wiederzusehen.

Die Ausstellung wird durch Führungen und Gespräche mit dem Künstler begleitet.

Mehr Infos hier